Stefan Hölscher und Geest-Verlag suchen Politische Lyrik 2015

Deadline/Einsendeschluss: Freitag, 30. Oktober 2015 Ausschreibung beendet!

Webseite der Ausschreibung: hier klicken

Art der Ausschreibung: Literarischer Wettbewerb

„Du sollst kein unbeteiligter Zuschauer sein“ – zu diesem Thema suchen der Geest-Verlag und Stefan Hölscher (Autor) politisch orientierte Lyrik der Gegenwart.

Neben einer Veröffentlichung der stärksten Texte in einer Anthologie winken kleine Geldpreise.

Roman Kent (Überlebender des Auschwitz-Birkenau-Lagers): „Wenn ich könnte, würde ich ein elftes Gebot verfügen: Du sollst kein unbeteiligter Zuschauer sein.“

Politische Lyrik kann sich auf das Jetzt und auf das Damals beziehen.

Die Veröffentlichung der Anthologie ist für das erste Quartal 2016 geplant.

Die Geldpreise sind wie folgt gestaffelt: 1. Preis (300 Euro), 2. Preis (200 Euro), 3. Preis (100 Euro)

Zusätzlich gibt es einen „Junior-Preis“ (100 Euro) für junge Autorinnen und Autoren (bis 25 Jahre) zu gewinnen.

Nähere Infos wie immer auf der angegebenen Webseite zur Ausschreibung.


Veröffentlicht von

LYRIKJOB.COM

Anlaufstelle für Autorinnen und Autoren, die sich mit ihren Werken für literarische Ausschreibungen, Schreibwettbewerbe, Stipendien und Förderungen bewerben möchten. → http://twitter.com/lyrikjob